Regiocup: Doppelter Grund zur Freude!

Was für ein Cupwochenende in Stans: Der BSV Borba Luzern holt sich zwei der begehrten Pokale.

Die Herren 2. Liga setzten ihre unheimliche Siegesserie auch am Final Four fort und übersprangen am Samstag im Halbfinal zuerst die Hürde BSV RW Sursee (26:21), um dann am Sonntagabend gegen den Gastgeber aus Stans mit 35:28 nichts anbrennen zu lassen. Das Team von Coach Daniel Heimann und Assistent Benno Häberli freute sich sichtlich über den Erfolg und liess den Abend anschliessend bei einem gemütlichen Nachtessen in Luzern ausklingen.

Bereits am Nachmittag trat die MU17 der SG Reuss zu ihrem Final an. Die Spielgemeinschaft mit Kriens und Horw, in welcher mehr als eine Handvoll Borbaner mit dabei ist, bezwang die stärker eingestufte SG Willisau/Dagmersellen dank einer souveränen Leistung und viel Einsatz mit 31:28. Die Nachwuchstrainer Noah Lichtsteiner und Florian Schmid durften mit ihren Schützlingen das verfrühte Weihnachtsgeschenk feiern.

Die Clubeitung gratuliert beiden Teams wie auch der FU16 SG Kriens-Borba-Horw, welche ebenfalls in ihrer Kategorie im Final stand und dort gegen Handball Emmen mit 17:28 leider unterlag.

Die M2 nach ihrem Sieg gegen Stans.

Auch die MU17 SG Reuss hat Grund zum Feiern. Mit dabei die Borbaner: Titus Ammann, Basil Gisler, Valentin Müller, Yves Reinacher, Jannis Bucher, Moritz Rast, Leo Scherer, Levin Adam, Dario Mijailovic und Valmir Etemaj.