News

Herren 2. Liga: Fünf auf einen Streich

Da die Berichterstattung der 2. Liga Herren im Jahre 2020 bisher zu wünschen übrig liess, galt es, dringendst Gegensteuer zu geben.

Mit fünf (zugegebenermassen etwas langen) Sätzen soll Rückschau auf die fünf (insgesamt leider nicht mehr ganz so erfolgreichen) Partien des neuen Jahrzehnts gehalten werden.

weiter

U11: Kein Borba-Seich(li) im Eichli


Beim U11-Challengers-Turnier des BSV Stans trafen wir auf insgesamt fünf Teams. Da wir von den Veranstaltern eher in die schwächere Gruppe eingeteilt wurden, konnten wir alle Spiele - zum Teil deutlich - für uns entscheiden.

Das gab den Spielern (und der Spielerin) jedoch gute Möglichkeiten, um Dinge auszuprobieren, kreativ zu sein und Selbstvertrauen zu tanken. Goalie Bram und seine Vorderleute liessen insgesamt nur 21 Tore in fünf Spielen zu, und im Angriff nützte man für einmal recht konsequent die sich bietenden Chancen.

weiter

MU19 - SG Reuss: Noch nicht alle Ziele erreicht, aber auf gutem Weg

Auch wir sind nach den verlängerten Weihnachtsferien zurück in der Halle, warum diese verlängert wurden, erfahrt ihr später in diesem Bericht.

Wie sicher schon bekannt starteten wir die neue Saison mit neuen Trainern und eher wenig Spielern. Also gab es auf und neben der Halle viel Arbeit. Ein gutes halbes Jahr später können wir sagen: Was unsere Mannschaft betrifft sind wir auf einem sehr guten Weg, mit der der Ergänzung von der SGP U-17E wo Spieler bei uns Praxis sammeln dürfen sind wir sehr breit aufgestellt und es herrscht ein gesunder Konkurrenzkampf. Spielerisch haben wir zwar unser Minimalziel die Interaufstiegsspiele zu erreichen zwar geschafft, aber eher mit Ach und Krach.

weiter

Vereinsnews: Borba-Raclette am 8. Februar

Herren 3. Liga: Reisebericht aus dem "coolen" Willisau

Der erste Match unserer M3 in der Rückrunde aus Sicht des Präsidenten:

Zunächst einmal gilt es festzustellen, dass die Zugverbindungen von Luzern nach Willisau seit dem Fahrplanwechsel erfreulicherweise ausgebaut worden sind. Komfortabel.  Dass sich der Zug in Wolhusen teilen wird und nur der vordere Zugteil in Richtung Emmental und Bern weiterfährt, ist jedoch nicht allen Mitfahrenden bewusst, so dass zwischen Menznau und Willisau leichte Panik im Abteil ausbricht  und die lustige Gruppe schliesslich in Willisau wieder den nächsten Zug zurück nach Wolhusen nehmen muss. Tschüüüsss…

weiter

Weitere News: