Agenda

  • 20.12.2017 20:30: Herren 2. Liga: Borba - TV Horw, im Maihof
  • 04.03.2018 09:00: Junioren U11 (Experts): Turnier im Maihof
  • 25.03.2018 09:00: Junioren U9 (Beginners): Turnier im Maiohf

Ganze Agenda ansehen

News

SG Pilatus: Sensationssieg in Solothurn - den NLB-Aufstieg vor Augen

Die SG Pilatus zeigte gegen den TV Solothurn eine starke Reaktion und gewinnt das Auswärtsspiel nach einer fantastischen Partie mit 25:31. Dank diesem Sieg bringt sich die SG vor dem abschliessenden Spiel gegen West HBC in eine ausgezeichnete Ausgangslage, um den anvisierten NLB-Aufstieg zu realisieren.

 

weiter

U13: Guter Abschluss!

U13a: Turnier in Hochdorf

Zum Saisonabschluss fuhren wir am letzten Sonntag in die Avanti-Halle nach Hochdorf. Stans, Hochdorf und Emmen wollten uns dort die Punkte abnehmen, was leider auch zweimal eintraf.

weiter

U11: Die "Dernière" in Emmen

Letztes Turnier der U11 im Rahmen der Meisterschaft IHV in Emmen Rossmoss.



Im ersten Spiel gegen den HC Kriens wurden wir bereits stark gefordert. Die Krienser traten mit einer versierten Equipe an und konnten das Spiel letzlich für sich entscheiden - 11:17 aus unserer Sicht.

Gegen Handball Emmen f konnten wir den ebenfalls knappen Fight mit 13:11 für uns entscheiden.

Handball Emmen d forderte uns nochmal bis zum Äussersten - ein 16:16 konnten wir ihnen jedoch abtrotzen.

Lockeres Auslaufen gegen HR Hochdorf b mit 19:4 zu unseren Gunsten.

Das wars.... noch nicht ganz von unserem U11, denn wir werden Ende Mai noch am Minihandballfestival in Siggenthal antreten.

Für die Borba U11 im Einsaz: Solida, Valentin, Ben, Jonael, Moritz, Wyatt, Silvan.

weiter

SG Pilatus: Spielvorschau: SG Pilatus - HC Einsiedeln

Am kommenden Samstag 18.4.15 trifft die SG Pilatus im heimischen Maihof auf den HC Einsiedeln. Nach den beiden Siegen gegen Wädenswil und Fides bietet sich der SG die Chance mit einem weiteren Vollerfolg einen riesigen Schritt in Richtung NLB zu machen. Spielbeginn zu dieser brisanten Partie ist um 15:45 Uhr.

Manchmal entscheiden nur „Kleinigkeiten“, ob man erfolgreich ist oder „Pech“ hat. „Klein“ ist auch der Rotsee und er mag gerade für das Team von Andy und Tom so ein „kleiner Faktor“ sein. Den ganzen Sommer lang verfluchten unsere Spieler den Rotsee, fast drei Monate lang, jedes Training um den Rotsee, entlang des Rotsees nach Ebikon und zurück, Rotsee, Rotsee, Rotsee…. Und heute? Nachdem auf der Rückfahrt von St. Gallen, Tom der Mannschaft via „whatsapp“ mitteilte, dass am Donnerstag kein Training stattfindet, erfolgte prompt der Aufruf aus dem Team „freiwilliges Bräteln“…. Wo? … Am Rotsee!

weiter

SG Pilatus: Die SG Pilatus siegt in St. Gallen und bleibt auf Kurs

Die SG Pilatus gewinnt auch das zweite Spiel der Aufstiegsrunde zur NLB. Dank eines 21:28-Siegs gegen den SV Fides St. Gallen sichern sich die Pilatus-Handballer die Punkte drei und vier. Am kommenden Samstag kommt es nun in der Maihofhalle zum Innerschweizer Duell mit dem HC Einsiedeln.

Rund 75 Fans begleiteten die SGP an diesem späten Mittwochabend zum Spiel ins St. Galler Athletikzentrum, zu welchem das Team in leicht veränderter Aufstellung antrat. Torhüter Ineichen stand an diesem Abend leider nicht zur Verfügung, weshalb Amrein und Wenger das Gespann auf der Torhüterposition bildeten. Die SG legte einen Blitzstart hin und lag sogleich mit 0:4 im Vorsprung. Nach einer Strafe gegen Pilatus konnte Fides aber postwendend wieder auf 2:4 verkürzen. In der Anfangsphase fand die SG nur selten ein Durchkommen durch die kräftige St. Galler Deckung. Da aber auch die SG sehr stabil verteidigte, gab es sehr wenig Tore in der engen Halle zu bestaunen. Torhüter Amrein brillierte zu Beginn mit diversen starken Paraden sowie einem gehaltenen Siebenmeter und machte die Absenz von Ineichen vergessen. In der Offensive fand die SG nur selten Lücken, wodurch die Tore vor allem aus der zweiten Reihe erzielt wurden. Für diese zeichneten sich vorwiegend Vögtli und Weingartner verantwortlich. In der Folge traten die Fides-Abwehrspieler weiter heraus, was dann auch für die Kreisläufer die Räume öffnete. Hätte man nicht so viele technische Fehler begangen, wäre das Spiel wohl bereits zur Hälfte entschieden gewesen. Mit dem Resultat von 7:11 wurden die Seiten gewechselt.

weiter

Weitere News: