Agenda

  • 21.10.2018 12:30: MU13 I: SG Pilatus - HSG Ehrendingen 1, im Maihof
  • 21.10.2018 14:15: MU17 P: SG Reuss - TV Muri, im Maihof
  • 27.10.2018 17:00: MU15 P: SG Reuss - TV Muri, im Maihof
  • 27.10.2018 19:00: M2: BSV Borba Luzern - KTV Muotathal
  • 10.11.2018 15:00: IHV Cup FU14: SG Kriens-Borba-Horw - Handball Emmen, im Maihof
  • 10.11.2018 17:00: M1: SG Pilatus - HV Olten, im Maihof
  • 10.11.2018 19:00: M3: BSV Borba Luzern - SG Zurzibiet-Endingen, im Maihof
  • 11.11.2018 08:00: Schülerinnen- und Schülerturnier Stadt Luzern, im Maihof
  • 17.11.2018 15:00: MU13 I: SG Pilatus - SG Horgen/Wädenswil 1, im Maihof
  • 17.11.2018 17:00: MU15 P: SG Reuss - HC Malters, im Maihof
  • 17.11.2018 19:00: M3: BSV Borba Luzern - Handball Emmen a, im Maihof
  • 18.11.2018 09:00: Mini-Spieltag U9 und U11, im Maihof

Ganze Agenda ansehen

News

SG Pilatus: SG Pilatus siegt - die Form für die Aufstiegsrunde stimmt

Die SG Pilatus gewinnt auch das letzte Spiel der regulären Meisterschaft. Nach einer grundsoliden Leistung gewinnen die Pilatus-Handballer gegen den TV Dagmersellen mit 36:22. Die Formkurve stimmt – die SG ist bereit für die bald beginnende Aufstiegsrunde zur NLB.

Auch im letzten Spiel der Meisterschaft musste die SG erneut auf ihren wohl wertvollsten Spieler Roger Scherer verzichten. Der Start in die Partie glückte beiden Teams mässig, so dass sich nicht gerade eine hochklassige Partie entwickelte. Während der ersten Überzahlsituation gelang es der SG vorentscheidend von 6:4 auf 9:4 davonzuziehen. Besonders Claudio Vögtli präsentierte sich bei diesem SG-Zwischenspurt in Bestform und verzeichnete einige starke Offensivaktionen. Auch im Anschluss steckte die SG nicht zurück und kombinierte sich einige sehenswerte Treffer heraus. Nach etwas mehr als 20 Minuten lag die SG folgerichtig mit 7 Toren in Vorsprung. Dank einer starken Schlussminute konnte der Vorsprung dann sogar noch von 6 auf beruhigende 8 Tore ausgebaut werden.

weiter

U13: Neuer Spielplan am Turnier vom SA 28. März

Da das Team des TV Horw nicht antreten kann, wird der Spielplan wie folgt angepasst:

11.00 Uhr BSV Borba Luzern b - STV Willisau a
11.45 Uhr STV Willisau a - KTV Brunnen a
12.30 Uhr BSV Borba Luzern b - KTV Brunnen a

Gespielt wird 2 x 20 min

weiter

U11: Mit einem Grossaufgebot nach Hochdorf

Sage und schreibe 13 Spieler haben für dieses Turnier zugesagt, weshalb fleissig gewechselt werden musste. Zwei Teams aus Hochdorf und zwei aus Emmen forderten uns in der Avantihalle in Hochdorf heraus.

 
Gegen die starken Hausherren und -damen vom Team HR Hochdorf a konnten wir uns nicht ganz durchsetzen. Wir verloren das Spiel - trotz starker Goalileistung von Moritz - mit 9:14. Der starke Hochdorfer Goalie machte uns das Leben schwer und wir liessen viele klare Torchancen aus.

weiter

SG Pilatus: Sieg im Spitzenkampf und definitive Qualifikation für die Aufstiegsspiele!

Die SG Pilatus gewinnt den Spitzenkampf gegen Olten nach einer sehr einseitigen Partie mit 28:16. Damit löst die SG das definitive Ticket für die Aufstiegsrunde, in welcher man dank des Qualifikationssieges drei Heimspiele bestreiten darf.

Die SG erwischte einen optimalen Start und ging durch Junioren-Nationalspieler Vögtli sogleich in Führung. Trotz ungewohnter Startaufstellung mit Korac als Mittelmann und Wipf am Kreis, präsentierte sich die SG in der Offensive eingespielt und lag nach 5 Minuten mit 4:1 im Vorsprung. Wenige Minuten später beim Zwischenstand von 6:2 nahm Gästecoach Arnold bereits sein Time-out. Erstaunlich dabei war, dass Torhüter Amrein bis zu diesem Zeitpunkt noch keinen Ball parieren musste. Auffälligster Spieler in der Startphase war zweifelsfrei Claudio Vögtli, welcher in der Startviertelstunde bereits drei Tore erzielt hatte und in der Verteidigung auf clevere Weise zwei Stürmerfoul herausholte. Beim Stand von 9:5 schlichen sich dann doch drei Fehler in Folge ein, welche von den Solothurner glückerlicherweise nicht bestraft wurden. Nach der Einwechslung von Riederer tankte sich dieser mit viel Wucht am Kreis durch und erzielte nach 22. Minuten das 11:6. In der Folge zeigte Torhüter Amrein starke Paraden und nahm gleich reihenweise beste Torchancen der Oltener weg. In Unterzahl war es wiederum Vögtli, welcher dank starker Einzelaktion für den Pausenstand von 15:9 besorgt war.

weiter

SG Pilatus: Erste Saisonnierderlage für die SG Pilatus

Die SG Pilatus kassiert gegen das starke Einsiedeln die erste Niederlage der laufenden Saison. Nach einer Strafenflut und ungenügender Verteidigungsarbeit musste sich die Pilatus-Handballer den Schwyzern mit 36:34 geschlagen geben.

Bereits den Start verschlief die SG komplett und lag schon innert Kürze mit 3 Toren in Rückstand. Immerhin stabilisierte sich das Spiel in der Folge, so dass man bis zur 15. Minute (10:7) immer noch gut im Rennen lag. Die Probleme in der Verteidigung waren jedoch eklatant und den gegnerischen Shooter Grisanovs bekam während dem ersten Umgang, in welchem er sagenhafte 12 Treffer erzielten konnte, überhaupt nicht in den Griff. Dank einer angesetzten Manndeckung auf ihn konnte die SG innert weniger Minuten auf 12:11 verkürzen. Direkt danach kassierte man jedoch zwei sogenannt „dumme Strafen“, wodurch sich der HC Einsiedeln wieder absetzen konnte. Mit dem Ergebnis von 17.16 zu Gunsten des Heimteams wurden die Seiten getauscht.

weiter

Weitere News: